Einladung zum Podiumsgespräch

Am Menschen versus am Markt orientiertes Gesundheitswesen
Was wollen wir? Teil II

Donnerstag, 3. November 2022, 15.00 bis 17.00 Uhr

Linde Oberstrass, Saal im 1. Stock
Universitätstrasse 91
8006 Zürich
Tram Nr. 10 ab HB, Richtung Irchel

Im Anschluss Apéro riche

Podiumsteilnehmer/Inputreferate:

  • Dr. med. Josef Widler, Präsident Ärztegesellschaft des Kantons Zürich
    «Globalbudget: Fluch oder Segen? Ich meine Fluch!»
  • Dr. med. David Holzmann, StV. Klinikdirektor ORL, Universitätsspital Zürich
    «Ist unsere Gesundheitsversorgung zu teuer?»
  • Samuel Vögeli, Pflegeexperte, Master in Pflegewissenschaften, eigene Beratungsstelle
    «Pflege als Ware und Patient als Kunde?»
  • Dr. med. Hans-Anton Vogel, Co-Päsident VEDAG
    Ärztliche Initiative «Ärzte und Patienten»

 Gesprächsleitung:
Dr. med. Gabriela Wirth Barben, FMH Ophthalmologie, St. Gallen, Kantonsrätin AR

Was ist eigentlich mit unserem Gesundheitswesen los? Wieso kommt eine neue Tarifordnung nicht zustande? Was sind die Folgen eines Globalbudgets im ambulanten Bereich? Diese und weitere Fragen sollen in einem Podiumsgespräch besprochen, aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und ein Ausblick erarbeitet werden. Auch für den Austausch mit den Teilnehmern wird es genügend Gelegenheit geben.

Die an der letzten Veranstaltung begonnene Diskussion über die Gesundheitsversorgung, die herbeigeredete Kostenexplosion und Ausrichtung auf Rentabilität soll weiter vertieft werden. Ziel ist es, gemeinsam an einer Perspektive weiterzuarbeiten, welche Schritte zum Erhalt einer guten Gesundheitsversorgung nötig sind, und was wir dazu beitragen können, die Medizin wieder für Patienten und Gesundheitspersonal menschlicher und bedürfnisgerechter zu gestalten.

 Für die Planung bitten wir um Anmeldung auf