• Weltärztebund und monotheistische abrahamitische Religionen lehnen Euthanasie und ärztlich assistierten Suizid klar ab

    Auf seiner diesjährigen Jahresversammlung, die vom 23. – 26. Oktober in Tiflis, Georgien stattfand, bekräftigte der Weltärztebund (World Medical Association, WMA) erneut seinen ablehnenden Standpunkt gegenüber Euthanasie und ärztlich assistiertem Suizid. Er betont sein starkes Bekenntnis zu den Grundsätzen ärztlicher Ethik und fordert höchsten Respekt vor dem menschlichen Leben. Auch solle kein Arzt zur Teilnahme an Euthanasie und assistiertem Suizid gezwungen oder dazu verpflichtet werden, diesbezüglich Überweisungsentscheidungen zu treffen. https://www.wma.net/news-post/world-medical-association-reaffirms-opposition-to-euthanasia-and-physician-assisted-suicide/ WMA-declaration-on-euthanasia-and-physician-assisted-suicide-2019 https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/107111/Weltaerztebund-bestaetigt-Ablehnung-des-aerztlich-assistierten-Suizids-und-der-Euthanasie Vertreter drei verschiedener Religionen unterzeichneten im Oktober 2019 […]

    Mehr
  • Jubiläumsveranstaltung vom 09. März 2019 – 20 Jahre Hippokratische Gesellschaft Schweiz

    «Die hippokratische Ethik –von den Anfängen der Bioethik bis heute» Vortrag von Prof. em. Dr. med. Dr. Stefanos J. Geroulanos, Internationale Hippokrates Stiftung «20 Jahre Hippokratische Gesellschaft Schweiz – Rückblick und Ausblick» Vortrag des Vorstandes Programm siehe unten: 20 Jahre Hippokratische Gesellschaft Schweiz

    Mehr
  • SAMW-Richtlinien ermöglichen bei vorhandener Urteilsfähigkeit Beihilfe zum Suizid bei Kindern und Jugendlichen

    SAMW-Richtlinien ermöglichen bei vorhandener Urteilsfähigkeit Beihilfe zum Suizid bei Kindern und Jugendlichen. Memorandum von Frau Prof. Dr. iur. Isabelle Häner GA Prof. Häner, zu SAMW-RL 24. 10. 18

    Mehr
  • Medienmitteilung vom 25. Oktober 2018 – COMMUNIQUÉ DE PRESSE

    Beihilfe zum Suizid ist keine ärztliche Tätigkeit – Ärztekammer lehnt Aufweichung der ärztlichen Ethik klar ab L’aide au suicide n’est pas une activité médicale –  La Chambre médicale rejette clairement l’assouplissement de l’éthique médicale Fanas, den 25. Oktober 2018 – Die Ärztekammer hat in ihrer heutigen Versammlung die fundamentale Aufweichung der ärztlichen Ethik mit klarer Mehrheit abgelehnt. Eine Beteiligung an Selbsttötungshandlungen widerspricht diametral der ärztlichen Ethik und dem ärztlichen Berufsauftrag. Befassen wir uns wieder damit, wie wir alten und kranken […]

    Mehr
  • Beihilfe zum Suizid ist keine ärztliche Tätigkeit! Hippokratische Gesellschaft Schweiz vertritt den ärztlichen Standpunkt im SRF1 im Club

    Im Club vom 25. September 2018 im Schweizer Fernsehen SRF1 nahm die Hippokratische Gesellschaft Schweiz an der Diskussion um die Übernahme der Richtlinien „Umgang mit Sterben und Tod“ in die ärztliche Standesordnung teil. Der Präsident Dr. med. Raimund Klesse vertrat den ärztlichen Standpunkt, dass Beihilfe zum Suizid keine ärztliche Tätigkeit ist und einen fundamentalen  Bruch mit der ärztlichen Ethik darstellt. Sie können die Sendung ansehen unter: https://www.srf.ch/sendungen/club/mein-arzt-mein-sterbehelfer

    Mehr
  • Medienmitteilung vom 13. September 2018: „Beihilfe zum Suizid beim Arztbesuch – sicher nicht!“

    Fanas, den 13. September 2018 – Wenn es nach den neuen Richtlinien «Umgang mit Sterben und Tod» der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) geht, wird die ärztliche Ethik in ihr Gegenteil verkehrt. Die SAMW will ab dem 25. Oktober die Beihilfe zum Suizid als mögliche Tätigkeit des Arztes standesrechtlich legitimieren. Jeder, der als urteilsfähig eingestuft wird, soll Suizidhilfe verlangen können. Eine Beteiligung an Selbsttötungshandlungen widerspricht aber diametral der ärztlichen Ethik und dem ärztlichen Berufsauftrag. MI_ Beihilfe zum Suizid beim […]

    Mehr
  • Keine Aufnahme der neuen SAMW-Richtlinien ins Standesrecht

    Die SAMW hat am 6. Juni 2018 die äusserst umstrittenen Richtlinien «Umgang mit Sterben und Tod» veröffentlicht. Der Zentralvorstand der FMH und der Vorstand der Ärztegesellschaft des Kantons Zürich (AGZ) wollten die Veröffentlichung verhindern und wurden von der SAMW übergangen. Da neu Ärzte Beihilfe zum Suizid bei nicht tödlichen Krankheiten leisten können sollen, werden «die Grenzen ärztlichen Handelns überschritten», stellen Präsident und Generalsekretär der AGZ fest. Am 25. Oktober 2018 wird die Ärztekammer der FMH über die Aufnahme der Richtlinien […]

    Mehr
  • Bundesrat unterschlägt Halbierung der Wartefrist vor Organentnahme

    Bundesrat unterschlägt Halbierung der Wartefrist vor Organentnahme  (Zug, 6. Nov. 2017) Laut Medienmitteilung hat der Bundesrat am 18. Okt. beschlossen, das revidierte Transplantationsgesetz (TxG) per 15. Nov. 2017 in Kraft zu setzen. Die Transplantationsverordnung verweist zur Feststellung des Todes auf die ebenfalls revidierten SAMW-Richtlinien «Feststellung des Todes im Hinblick auf Organtransplantationen und Vorbereitung der Organentnahme». Diese revidierten Richtlinien treten als Anhang gleichzeitig mit der Revision des TxG in Kraft. Mit keinem Wort wird in der Medienmitteilung des Bundesrates erwähnt, dass […]

    Mehr
  • Neue künstlerische Gestaltung des Hippokratischen Eides

    Dem Zürcher Konzeptkünstler Theo Dannecker* verdanken wir ein gelungenes Werk, das den Hippokratischen Eid in zwei Bildern visualisiert. An der Mitgliederversammlung der Hippokratischen Gesellschaft Schweiz im April 2017 stellte er seine Arbeit vor. Sie soll in Arztpraxen und Spitälern einen Platz finden und mithelfen, die zentralen Werte der ärztlichen Ethik – unabdingbar für eine menschliche Medizin – zu bewahren. Theo Dannecker (*1938) lebt und arbeitet als Bildender Künstler in Zürich und führt seit 1972 in seinem Atelier die «Schule für […]

    Mehr
  • Hilfe beim Sterben, Hilfe zum Sterben oder Hilfe zum Leben?

    Artikel im Swiss Medical Forum 2017;17(35):738-742 Grundlegender Artikel zur Rechtslage und ethischen Einordnung der verschiedenen Begriffe in der Debatte um die Sterbehilfe von Dr. med. Karen Nestor, Mitglied der Nationalen Ethikkommission (NEK), Dr. med.K. Ebneter, Dr. med. Ciril Hvalic, Prof. Dr. med. Michael Brändle, Dr. med. Daniel Büche uebersichtsartikel-sterbehilfe-karen-nestor-smf-nr-35-2017

    Mehr

« Vorherige Seite | Nächste Seite »